KLEEB-LÖTSCHER

KONZEPTION-KREATION-KOMMUNIKATION

 

 

Signaletik:
Schulhaus Wipkingen
Zürich

Das «Schulhaus Wipkingen» in Zürich-Wipkingen wurde 1964–1968 von Architekt Ernst Schindler erbaut und ist im Inventar der kunst- und kultur-historischen Schutzobjekte der Stadt Zürich aufgeführt. Das zwischen Limmat und Wipkingerplatz situierte Gebäude ist städtebaulich von grosser Bedeutung. Die Architektur ist typisch für diese Epoche und findet in den Bauten von Le Corbusier berühmte Vorläufer. Bei der Gebäudesanierung
in den Jahren 2007–2010 galt es, den denkmalpflegerischen Grundlagen Rechnung zu tragen. Insbesondere auch bei der Umsetzung der Signaletik.
Die «Fachschule Viventa» bietet
heute Aus- und Weiterbildungen
für Jugendliche und Erwachsene an.

 

mehr

Zunächst forschten wir im Gebäude nach bestehenden Beschriftungen aus der Bauzeit. Wir entdeckten eine grössere Zahl an Schablonenschriften, die in den 1960er-Jahren angebracht wurden.
In Zusammenarbeit mit der städtischen Denkmalpflege, dem Architekturbüro Ladner Meier und der Schulleitung der Fachschule Viventa entschieden wir,
die traditionelle Schablonenmalerei auch bei der Neukonzeption der Signaletik durchgehend anzuwenden. Allerdings sollte die neue Schrift zeitgenössischen Charakter besitzen und digital sein.

 

Neben den grösstenteils direkt auf Wände und Türen gemalten Beschriftungen kamen auch einige Spezialfälle dazu,
die mit Klebfolien, Metallbuchstaben oder als Leuchtkasten ausgeführt sind. Die vandalensicheren Metallschilder zum Einschieben der Stundenpläne haben wir speziell für dieses Schulhaus entwickelt. Neben den analogen Beschriftungen kamen auch digitale Anzeigen in Form
von grossen Monitoren zur Anwendung.

 
weniger

Bauherrin: Stadt Zürich, Hochbaudepar-tement (Amt für Hochbauten, Amt
für Städtebau/Denkmalpflege, Immo-bilien Stadt Zürich). Betreiberin: Fachschule Viventa, Zürich. Architekt: Ladner Meier Architekten, Zürich–Kopenhagen. Planung, Gestaltung, Signaletik: Kleeb-Lötscher, Zug. Pro-duktion: Marc Geissmann, Zug; Fritz Herren GmbH, Schwerzenbach; FF-Werbung, Volketswil; Ruf Informatik AG, Schlieren; Westiform AG, Niederwangen.

Das Schulhaus Wipkingen in der Stadt Zürich wurde 2007–2010 durch Ladner Meier Architekten gesamtsaniert.

Beim Leuchtkasten im Eingangsbereich wendeten wir die Corporate-Design-Vorgaben der Stadt Zürich an.

Für die neue Signaletik wählten wir eine Schablonenschrift, die sich an die alten Hausbeschriftungen von 1968 anlehnt.

In der Eingangshalle montierten wir
drei Monitore, auf denen die aktuellen Schul-Informationen angezeigt werden.

Die signaletischen Wegleitungen mit den Übersichten platzierten wir gut
lesbar unter den Treppensegmenten.

Die gemalten Geschossübersichten sind überall einheitlich und prominent angebracht, ohne aufdringlich zu wirken.

 

Die Beschriftungen malten wir direkt
auf die Wände, bei den Glastüren verwendeten wir farbige Klebfolien.

Die blauen Folien wurden so gewählt,
dass sie exakt dem Farbton der blau lackierten Metallrahmen entsprechen.

Die Holztüren zu den Büroräumen beschrifteten wir mit Einzelbuchstaben
aus farblos eloxiertem Aluminium.

Die Raumnummer wurde gemalt, der auswechselbare Belegungsplan auf
Papier ins Metallschild eingeschoben.

Bei den zurückversetzten Eingängen platzierten wir die Nummern oberhalb
der Tür, die Schilder in der Nische.

Der Farbton der Ziffern auf den Schrän-
ken ist so gewählt, dass die Numme-
rierung nicht zu dominant erscheint.

Die Wandschränke in den Korridoren malten wir mittels Schablonen direkt
aufs Holz und nummerierten sie durch.

Jede Beschriftung wurde gemäss ihrer Platzierung und Funktion mit
einer anderen Technik umgesetzt.

Bauherrin: Stadt Zürich, Hochbaudepar-tement (Amt für Hochbauten, Amt
für Städtebau/Denkmalpflege, Immo-bilien Stadt Zürich). Betreiberin: Fachschule Viventa, Zürich. Architekt: Ladner Meier Architekten, Zürich–Kopenhagen. Planung, Gestaltung, Signaletik: Kleeb-Lötscher, Zug. Pro-duktion: Marc Geissmann, Zug; Fritz Herren GmbH, Schwerzenbach; FF-Werbung, Volketswil; Ruf Informatik AG, Schlieren; Westiform AG, Niederwangen.

Untermüli 1, CH–6300 Zug

041/763 33 80, mail@kleeb-loetscher.ch

 

 

ZURÜCK