KLEEB-LÖTSCHER

KONZEPTION-KREATION-KOMMUNIKATION

 

 

 

 

Signaletik:
Schulhaus Hohl
Zürich

Das «Schulhaus Hohl» in Zürich-Aussersihl wurde 1888 erbaut und
ist wie die benachbarten Schulhäuser im kommunalen Inventar der schützenswerten Bauten und Anlagen eingetragen. 2008–2010 wurde das tektonisch klar strukturierte Haus instand gesetzt und danach zwischen-genutzt. 2019 hat man die Signaletik neu konzipiert und umgesetzt. Im Haus befinden sich heute drei Kindergärten, die Logopädie sowie die Sekundarstufe der Kunst- und Sportschule Zürich.

 

mehr

Zu Beginn des Projektes konzentrierten wir uns auf die Recherche von Schriften, die im 19. Jahrhundert für signaletische Anwendungen gebräuchlich waren
und sich gut mit der strengen und schörkellosen Architektur des Gebäudes kombinieren lassen. Zusammen mit
der Bauherrin und der Betreiberin entschieden wir uns für eine prägnante Schrift, die historisch zum Objekt passt.

 

Das dunkle Blau, das bei Türen, Rahmen, Geländern und Fenstern vorkommt, haben wir als ursprüngliche Farbgebung für die neue Signaletik übernommen. Die Ziffern und Buchstaben der einzelnen Geschoss-bezeichnungen haben wir zu gross-formatigen Objekten geformt, welche
die Korridore zieren und akzentuieren.

 
weniger

Bauherrin: Stadt Zürich, Hochbau-departement (Immobilien Stadt Zürich). Betreiberin: Volksschulen Stadt Zürich, Kunst- und Sportschule Zürich. Planung, Gestaltung, Signaletik: Kleeb-Lötscher, Zug. Produktion: Atelier S&G AG, Steinhausen; Seon Schilder GmbH, Zürich.

Beim Schulhaus Hohl wählten wir zwei

sich gut ergänzende Schrifttypen,
die dem Baujahr 1888 entsprechen.

Als Orientierungshilfe haben wir auf
allen Geschossen dreidimensionale 
Ziffern aus blau lackiertem Holz montiert.

Das blaue Treppengeländer, die blaue
Ziffer und der Beleuchtungskörper
fügen sich zu einem schönen Ensemble.

Die Gesamtübersichten in den Eingangs-
zonen bestehen aus Schildern mit
auswechselbaren Papiereinschüben.

Die Schilder sind je nach Funktion auf
oder neben den Türen platziert
und fügen sich gut ins Gesamtbild ein.

Den oberen Teil des Schildes haben
wir geklebt, für den auswechselbaren unteren Teil digitale Vorlagen erstellt.

Für die Beschriftungen, die auf den
Türen platziert sind, wurden blaue
Folien bedruckt und direkt aufgeklebt.

Die Beschriftungen auf den Holztüren
im Untergeschoss sind wie damals üblich unterhalb der Sichtfenster platziert.

Bauherrin: Stadt Zürich, Hochbau-departement (Immobilien Stadt Zürich). Betreiberin: Volksschulen Stadt Zürich, Kunst- und Sportschule Zürich. Planung, Gestaltung, Signaletik: Kleeb-Lötscher, Zug. Produktion: Atelier S&G AG, Steinhausen; Seon Schilder GmbH, Zürich.

Untermüli 1, CH–6300 Zug

041/763 33 80, mail@kleeb-loetscher.ch

 

 

 

 

ZURÜCK